Zurück zur Vorhabenübersicht

Gehwegerneuerung Wiesbadener Straße

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Fahrbahn der Wiesbadener Straße zwischen Hainerbergweg und Drosselweg in Schneidhain als Bundesstraße 455 wird in 2021 durch Hessen Mobil grundhaft erneuert. In diesem Zuge wird die Stadt Königstein im Taunus die Gehwege in diesem Bereich ebenfalls grundhaft erneuern. Dies erfolgt durch eine gemeinsame Baumaßnahme. Entsprechende Anliegerbeiträge und mögliche Landeszuwendungen werden ausgeschöpft.

Ziel ist es, dass nach dieser Gemeinschaftsmaßnahme die Wiesbadener Straße im o. g. Abschnitt sich als komplett sanierte Hauptverkehrsstraße darstellt und verkehrstüchtig für die nächsten Jahrzehnte für den Verkehr zur Verfügung steht.


RÄUMLICHER BEZUG

Königstein


MASSNAHME

Im Zuge der grundhaften Erneuerung der Fahrbahn der Wiesbadener Straße (B455) durch Hessen Mobil soll der Gehweg erneuert werden.


BESCHLUSSLAGE

27.06.2019 - Stadtverordnetenversammlung (Haushaltsberatung - Bereitstellung von Mitteln)


KOSTENPLANUNG

60.000,00 EUR Planungskosten 2019
300.000,00 EUR Baukosten 2021

Zuwendungen bei Hessen Mobil möglich. Gegebenenfalls werden Anliegerbeiträge ausgeschöpft.


BÜRGERBETEILIGUNG

Nach Abschluss der Planungen durch Hessen Mobil erfolgt voraussichtlich Ende 2020 eine Bürgerinformation.

Projektverantwortlich

Fachbereich IV
Fachdienst Straßenbau
Burgweg 5, 61462 Königstein im Taunus
telefon 06174 202 0
fax 06174 202 278
email magistrat@koenigstein.de

Aktueller Projektstatus

Ampel Grün
Keine Probleme
Projekt bewegt sich im Zeit- und Budgetrahmen

Aktuelle Projektphase

  • 12/2017 - Initialisierung
  • 03/2018 - Erste Kostenermittlung
  • 03/2018 - Grundlagenermittlung und Vorplanung
  • 2018 - Anmeldung im Haushalt
  • 2019 - Genehmigung im Haushalt
  • 2020 - Vorentwurf
  • 2020 - Entwurf
  • 2021 - Ausschreibung der Bauleistung
  • 2021 - Vergabe der Bauleistung, Auftrag
  • 2021 - Baudurchführung
  • 10/2021 - Fertigstellung und Abnahme der Maßnahme
  • 10/2021 - Eröffnung / Wiederinbetriebnahme
  • Abrechnung von Fördermitteln und Beiträgen

Letzte Aktualisierung: